Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fischfrikadellen nach Wildbeuter Art
#1
Fischfrikadellen nach Wildbeuter Art
es handelt sich beim Wildbeuter, um die wissenden Strandläufer der alten Art, es gibt wenige davon. Sie sind sind oft Einzelgänger und scheu, schwer
zu überlisten, aber im übertragenen Sinne verstehen sie sich untereinander blindlings.
Falls Meinungsverschiedenheiten bestehen, so werden diese schon entsprechend flexibel geklärt.
Vor kurzer Zeit wurde in anderen Räumlichkeiten über die Wege der Wildbeuter berichtet. So hat jedes Forum seinen Läufer, seinen Seher und Wildbeuter!
Das ist gut so...

Die Wildbeuter sind nicht nur durch die Nase gebohrt, sondern auch durch das Ohr und das As meistens im Ärmel, sie reden viel,
erzählen aber nicht alles.

Heute sollten mal ein paar Dorschfilets in schmackhafte Fischfrikadellen verwandelt werden.

Historisch,
früher wurden Fischfrikadellen immer aus den Überbleibseln des feudalen Fischmahls zelebriert.
Das war eine ganz normale Verwertung von Resten, nichts ist umgekommen, nichts wurde weggeworfen, die Zeit
in der Küche stand zur Verfügung. Muddern machte es schon!
Ihr seht schon worauf der Wildbeuter hinaus möchte, na fällt der Groschen...??
Ganz einfach zum Einsatz ist gekochter Fisch gekommen und das hat viele Vorteile.

Fischfrikadellen nach Wildbeuter Art!
1000 Gramm Filete vom Dorsch "gut 15 Minuten gekocht geköchelt" , fällt danach so auseinander",
                     genial als Rohstoff für Fischfrikadellen, Bude und Arbeitsgerät stinkt auch nicht!
160 Gramm fetten Speck, sehr klein geschnitten
4 Eier vom Huhn (welche Ironie)
2 Esslöffel Meerrettisch
3-4 Teelöffel Zitrone
4 Esslöffel Semmelbrösel
Salz nach bBefarf
Pfeffer nach Bedarf
diverse Kräuter (es bietet sich 8 Kräuter Fertigzugabe an)
Zwiebel klein geschnitten dazu

alles fein vermischen, durchkneten...
Frikadellen formen!

Achtung, bevor die Frikadellen gebraten werden, einmal die Frikadellen fein mit Semmelbrösel bestreuen, gibt eine feine Kruste,
das lieben Wildbeuter.
Übrigens ganz wichtig, langsam braten, damit der Speck sich entfalten kann
und die Zwiebeln auch ein wenig Hitze bekommen

1000 Gramm Dorschfilete geben etwa 24 Frikadellen...

Rohmasse...
[Bild: k-DSCN3206.JPG]

geformte Firkadellen mit Semmelbrösel bestreut..
[Bild: k-DSCN3207.JPG]

sehen die nicht lecker aus...
[Bild: k-DSCN3208.JPG]

und schön in der Pfanne schmurgeln lassen..ruhig und entspannt bleiben...
[Bild: k-DSCN3209.JPG]

das kann sich doch sehen lassen...
[Bild: k-DSCN3211.JPG]

Was würde die Welt nur ohne die Wildbeuter machen....
undenkbar, sie wäre viel ärmer....

Rolf Willwater
Antworten
#2
Rolf,

das sieht man ja lecker aus, schade nur , dass ein keine Duft-Software gibt.

Das Rezept werd ich ausprobieren, gibt nur ein kleines Problem : Keinen Dorsch mehr im Freezer.

Also, Angelzeug geschultert und los....
Antworten
#3
(09.01.2016, 16:44)Wildewader schrieb: .............es handelt sich beim Wildbeuter, um die wissenden Strandläufer der alten Art, es gibt wenige davon. Sie sind sind oft Einzelgänger und scheu, schwer
zu überlisten, aber im übertragenen Sinne verstehen sie sich untereinander blindlings.

Mal wieder richtig gut Rolf !!!!
Ich werde das Rezept auf jeden Fall mal testen ..............
Gut Gut
Antworten
#4
Da kommt doch sofort beim lesen wieder mal das kleine Hungergefühl durch, klasse Rolf. 

Danke für dein Rezept, wird bei nächster Gelegenheit mal ausprobiert.  Spitze
Gruß und Petri Uwe
Antworten
#5
Hallo Rolf,

mmmh, eure Fischfrikadellen sehen wirklich köstlich aus[Bild: smilie_op_031.gif]

Bisher mochte ich nie wirklich Fischfrikadellen essen, aber nach deinem Rezept, könnte ich mir vorstellen, die auch mal zu probieren[Bild: smile_zwinker.gif] 
Aber auch nur so nach diesem Rezept!
Liebe Grüßle
Margit

[Bild: katze_0278.gif]




Antworten
#6
Rolf: erste Sahne! Werde die auch mal ausprobieren Smile
Danke!
Antworten
#7
Da läuft ein das Wasser im Mund zusammen,danke fürs Rezept. Spitze
Antworten
#8
Die sehen echt lecker aus! Werde ich unbedingt mal versuchen! Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen.
Antworten
#9
Deine Varianten mit dem fetten Speck kannte ich so noch nicht Rolf, hört sich aber sehr interessant wie auch lecker an und wird alsbald mal getestet. Vielen Dank für das Rezept.
Petri und immer einen Fisch am Band

Papi (llion) Gut
Antworten
#10
an manchen tagen schmecken Fischfrikadellen besser als
Berliner!

vor allen Dingen schaut hier..wer sich auf kunstvolles Zubereiten versteht.

[Bild: k-DSCN3211.JPG]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sommerfisch nach Wildbeuter Art und mehr.. Der Wildbeuter 1 392 01.11.2015, 20:57
Letzter Beitrag: schwedenfreund

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste